Der Klimawandel kann mit dem
Kiefer-Energiekomplex (KEK) gestoppt werden 

Climate change can be stopped with the Kiefer energy complex (KEC)


Die Umweltverschmutzung muss drastisch verringert werden. Solche Landschaftsaufnahmen sollten der Vergangenheit angehören!

The pollution must be drastically reduced. Such landscape shots should be a thing of the past!

  

Bedenklich ist, dass trotz weltweit gefasster Beschlüsse und milliardenschwerer Subventionen zum Aufhalten des Klimawandels der Anteil an CO2 in der Atmosphäre weiter ansteigt. 

Mein Vorschlag ist, den Klimawandel quasi im Selbstlauf zu stoppen. Wenn sich mit einer neuen Technik jeder auf der Welt CO2 frei Strom selbst erzeugen kann und er damit viel Geld verdient, dann wird sich diese Technik durchsetzen. Dies wird mit dem KEK möglich, da er sehr hohe Wirkungsgrade hat und zur Stromerzeugung die Verlustwärme vollständig und zusätzlich die Umgebungswärme nutzt.  

Der KEK ist eine kleine, dezentrale Anlage, die Strom produziert, Energie speichert und verschiedene wertvolle Flüssigkeiten produziert. Hinzu kommt, dass die kostenlos anfallende Kälte genutzt werden kann, was in den heißen Ländern der Erde von Bedeutung ist. Aufgrund des überdurchschnittlich hohen Wirkungsgrades amortisiert sich der KEK innerhalb einer sehr kurzen Zeit. Weltweit wird jeder versuchen, ihn einzusetzen, da er mit ihm sehr viel Geld verdienen kann. Wird er millionenfach weltweit betrieben, dann wird der CO2 Gehalt in der Atmosphäre nicht weiter ansteigen, sondern sogar zurückgehen.


Man muss die Kohlenwasserstoffe nicht vollständig verdammen, denn man kann sie z.B. im KEK wirtschaftlich einsetzen, ohne CO2 in die Atmosphäre zu emittieren. Dazu wird das CO2 mit einem wenig Energie verbrauchenden Verfahren aus der Luft und dem Abgas separiert und als Flüssigkeit gespeichert. CO2 wird somit zum Wertstoff, denn aus CO2 und H2 wird im KEK Methanol hergestellt.  Zusätzlich wird im KEK 24 Stunden am Tag mit Hilfe von Spezialturbinen Strom mit Verlustwärme und/oder der Umgebungswärme erzeugt. Dies erlaubt, H2 mit der im KEK angewendeten Hochdruckelektrolyse preiswert herzustellen.

1,1 MW Kiefermotor als Teil des KEK;         1,1 MW Kiefer engine as part of the KEK

Welche Vorteile und Möglichkeiten würden sich mit dem KEK ergeben?

Bis auf Pumpspeicherwerke, deren Anzahl in dichtbesiedelten Ländern nicht erhöht werden kann, gibt es bisher keine zufriedenstellenden Energiespeicher. Die Wirkungsgrade liegen bei 30 bis 40%. Der KEK speichert Energie mit einem Wirkungsgrad von über 80%. Dabei steht ständig kostenlos Kälte zur Verfügung. Auch größere Energiemengen können gespeichert werden, wenn mehrere KEK am Ort eingesetzt werden. Somit wird der verstärkte Ausbau von Solar- und Windkraftwerken ermöglicht. Es kann kurzfristig von Energiespeichern auf Stromproduktion und umgekehrt umgestellt werden.  Die CO2 freie Stromproduktion erfolgt mit höchstem Wirkungsgrad (>60%) und beliebigen Kraftstoffen. Werden Kohlenwasserstoffe als Kraftstoff eingesetzt, dann wird das CO2 aus der Atmosphäre und aus dem Abgas separiert und als Flüssigkeit aufbewahrt. Gleichzeitig wird preiswert Methanol aus CO2 und H2 hergestellt. 


Für einen Investor ist der Besitz dieses Energiespeichers lukrativ. Er kauft Strom nachts oder wenn Wind bläst billig ein, speichert Energie und verkauft Strom teuer, wenn er im Netz benötigt wird. In der übrigen Zeit produziert er Strom mit überdurchschnittlich hohem Wirkungsgrad. Er kann auch flüssigen Stickstoff, flüssigen Sauerstoff, flüssige Luft, flüssiges CO2, Methanol und flüssigen Wasserstoff, die mit dem KEK hergestellt werden, verkaufen, was für ihn noch lukrativer ist. Werden 3000 KEK installiert, dann kann ein 3 GW Kohlekraftwerk oder ein Atomkraftwerk abgeschaltet werden


Heutige Klimaanlagen haben einen hohen Stromverbrauch. Im KEK fällt die Kälte kostenlos an. Der Anwender kann Strom billig einkaufen, Energie speichern und zur entsprechenden Zeit Strom zu einem höheren Preis ins Netz einspeisen. Mit einem KEK als Klimaanlage hat der Anwender keine Kosten, sondern Einnahmen. Die gesamte Klimatechnik würde sich mit dem KEK verändern und zum Aufhalten des Klimawandels beitragen!

Spezialturbine als Bauteil des KEK;      Special turbine, which is part of the KEK

Der KEK kann mit beliebigen Kraftstoffen betrieben werden. Wird der KEK in Lastkraftwagen installiert, so ergeben sich z.B. beim Einsatz von klimaneutralem Methanol oder Ammoniak einige Vorteile. Der 500 kW Kiefermotor erreicht einen Wirkungsgrad von über 60 % (Ottomotor 34%; Dieselmotor 45%). Durch die Nutzung der Abwärme wird sich der Wirkungsgrad weiter erhöhen (>70%). Der Kraftstoffverbrauch würde im Vergleich zu herkömmlichen Verbrennungsmotoren drastisch gesenkt werden. Mit dem Kiefermotor kann außerdem die Bremsenergie gespeichert werden. Ein mit einem KEK laufender LKW kann auch umweltfreundlich mit Kohlenwasserstoffen betrieben werden. Der KEK würde CO2 aus der Atmosphäre und aus dem Abgas separieren. Der durch die Separation von CO2 auftretende Energieverlust, der im KEK vergleichsweise gering ist, wird durch den Verkauf von CO2 wettgemacht. Der Lastkraftverkehr könnte CO2 -frei werden und zum Stoppen des Klimawandels beitragen


Mit dem KEK ausgerüstete Schiffe können beliebige Kraftstoffe umweltfreundlich einsetzen. Das in der Ansaugluft vorhandene CO2 und das bei der Verbrennung von Kohlenwasserstoffen entstehende CO2 werden separiert und gespeichert. 


Durch Nutzung der Umgebungswärme mit dem KEK würde der Kraftstoffverbrauch von Fahrzeugen (LKW, Lokomotiven, Schiffe) drastisch reduziert werden. Evtl. gelingt es, dass sie keinen Kraftstoff verbrauchen (!). Batterien von Elektroautos können mit der Turbine des KEK während der Fahrt aufgeladen werden…


Im KEK sind Kiefermotoren (s. Bild), Spezialturbinen (s. Bild), Generatoren, Hochdruckpumpen, Reaktor zur Herstellung von Methanol oder Ammoniak und Hochdruckelektrolyse zur Herstellung von Wasserstoff durch Rohrleitungen mit Behältern und Wärmetauschern verbunden. Vollständige 3d-Konstruktionen (500 kW KEK und 1,1 MW KEK), Patente und Berechnungen liegen für diesen relativ einfachen Energiekomplex vor. Der Bau des Prototyps wird ca. 1 Jahr dauern und in einem weiteren Jahr wird der KEK optimiert. Eine zu gründende Firma, die KEK montiert und betreibt, wird zu einem großen Stromanbieter und Kraftstoffproduzenten ausgebaut. Im Businessplan ist zu ersehen, dass sie überdurchschnittliche Erlöse erwirtschaftet. 


Alles was hier beschrieben wurde, klingt sehr unglaubwürdig, denn die angegebenen hohen Werte der verschiedenen Parameter sind mit herkömmlicher Technik nicht zu erreichen. Als Physiker kann ich aber versichern, dass keine physikalischen Gesetze gebrochen werden und dass es machbar ist. Man muss es eben versuchen. Wer nicht wagt, der nicht gewinnt. Der Gewinn wäre hier das garantierte Aufhalten des Klimawandels. Wenn Sie einen Vorschlag haben, wie man diese Entwicklung unterstützen kann, dann schreiben Sie mich bitte an.

Dr. Clemens Kiefer

Lausicker Str. 81

04299 Leipzig
Germany
Tel.: +49 341 8615 916
Mobil: +49 1577 4447 063

clemens-kiefer@arcor.de

Climate change can be stopped

with the Kiefer energy complex (KEK)

It is worrying that despite global resolutions and billions in subsidies to halt climate change, the proportion of CO2 in the atmosphere continues to rise.

My suggestion is to stop climate change on its own. If everyone in the world can generate CO2-free electricity for themselves with a new technology and earn a lot of money with it, then this technology will prevail. This is possible with the KEK, as it has a very high degree of efficiency and uses the heat loss completely and also uses the ambient heat to generate electricity. 


The KEK is a small, decentralized system that produces electricity, stores energy and produces various valuable liquids. In addition, the free cold can be used, which is important in the hot countries of the world. Due to the above-average high degree of efficiency, the KEK pays for itself within a very short time. Everyone around the world will try to use it because he can earn a lot of money with it. If it is operated millions of times around the world, the CO2 content in the atmosphere will not continue to rise, but will even decrease.


You don't have to condemn the hydrocarbons completely, because you can use them economically in the KEK, for example, without emitting CO2 into the atmosphere. For this purpose, the CO2 is separated from the air and the exhaust gas using a process that uses little energy. It is stored as a liquid. CO2 thus becomes a valuable material, because the KEK produces methanol from CO2 and H2. In addition, electricity is generated in the KEK 24 hours a day with the help of special turbines with lost heat and / or the ambient heat. This allows H2 to be produced inexpensively with the high-pressure electrolysis used in the KEK.


What are the advantages and possibilities of the KEK?

With the exception of pumped storage plants, the number of which cannot be increased in densely populated countries, there are no satisfactory energy storage systems to date. The efficiencies are between 30 and 40%. The KEK stores energy with an efficiency of over 80%. Cold is always available free of charge. Larger amounts of energy can also be stored if several KEK are used on site. This enables the increased expansion of solar and wind power plants. It can be switched from energy storage to electricity production and vice versa at short notice. The CO2-free electricity production takes place with the highest degree of efficiency (> 60%) and any fuel. If hydrocarbons are used as fuel, the CO2 is separated from the atmosphere and from the exhaust gas and stored as a liquid. At the same time, inexpensive methanol is produced from CO2 and H2.

500 kW Kiefer engine for trucks as part of the KEK; 500 kW Kiefermotor für LKW als Teil des KEK;  

Owning this energy storage device is lucrative for an investor. He buys electricity cheaply at night or when the wind blows, stores energy and sells electricity at a high price when it is needed in the grid. The rest of the time, it produces electricity with above-average efficiency. He can also sell liquid nitrogen, liquid oxygen, liquid air, liquid CO2, methanol and liquid hydrogen made with the KEK, which is even more lucrative for him. If 3000 KEK are installed, then a 3 GW coal power plant or a nuclear power plant can be shut down.


Today's air conditioning systems have a high power consumption. In the KEK, the cold is generated free of charge. The user can buy electricity cheaply, store energy and at the appropriate time feed electricity into the grid at a higher price. With a KEK as air conditioning, the user has no costs, but income. The entire air conditioning technology would change with the KEK and contribute to stopping climate change!


The KEK can be operated with any fuel. If the KEK is installed in trucks, there are, for example, some advantages when using climate-neutral methanol or ammonia. The 500 kW Kiefer engine achieves an efficiency of over 60% (Otto engine 34%; Diesel engine 45%). Using the waste heat will further increase the efficiency (>70%). The fuel consumption would be drastically reduced compared to conventional internal combustion engines. The braking energy can also be stored with the Kiefer engine. A truck running with a KEK can also be operated in an environmentally friendly manner with hydrocarbons. The KEK would separate CO2 from the atmosphere and from the exhaust gas. The energy loss caused by the separation of CO2, which is comparatively low in the KEK, is offset by the sale of CO2. Truck traffic could become CO2-free and help stop climate change

Test stand of a 200 kW CHP with a Kiefer engine; Versuchsstand eines 200 kW BHKW mit Kiefermotor

Ships equipped with the KEK can use any fuel in an environmentally friendly manner. The CO2 present in the intake air and the CO2 produced during the combustion of hydrocarbons are separated and stored.


Using the ambient heat with the KEK would drastically reduce fuel consumption in vehicles (trucks, locomotives, ships). It may be possible that they no fuel need (!). Batteries of electric cars can be charged with the turbine of the KEK while driving ...


In the KEK, Kiefer engines (see picture), special turbines (see picture), generators, high pressure pumps, reactor for the production of ammonia or methanol and high pressure electrolysis for the production of hydrogen are connected by pipelines with tanks and heat exchangers. Complete 3D constructions (500 kW KEK and 1.1 MW KEK), patents and calculations are available for this relatively simple energy complex. The construction of the prototype will take about 1 year and the KEK will be optimized in another year. A company to be founded, which assembles and operates KEK, is expanded into a large electricity supplier and fuel producer. The business plan shows that it generates above-average revenues.


Everything that has been described here sounds very implausible, because the specified high values for the various parameters cannot be achieved with conventional technology. As a physicist, however, I can assure you that no physical laws will be broken and that it can be done. You just have to try. Nothing ventured nothing gained. The gain here would be the guaranteed stopping of climate change. If you have a suggestion on how this development can be supported, please write to me.


Dr. Clemens Kiefer 

Lausicker Str. 81
04299 Leipzig
Germany
Tel.: +49 341 8615 916
Mobil: +49 1577 4447 063

clemens-kiefer@arcor.de